Gesprächsgruppe "Heimat" für türkischsprachige Frauen

Beyza Onbasiogullari und Gülcan Tsakitji

"Teile deine Sorgen und sie sind nur noch halb so schlimm, teile deine Freuden und sie verdoppeln sich."

Reisen in fremde Länder werden oft von angenehmen Gefühlen begleitet. Das Erleben der dortigen Kultur, das einheimische Essen und die Begegnungen mit den dort lebenden Menschen sind interessante und bereichernde Erlebnisse. Andererseits kann für Menschen, die als Migranten dauerhaft in einem fremden Land bleiben, das Leben zwischen zwei Kulturen manchmal auch schwierig sein.

Sprachbarrieren können Menschen daran hindern, Anschluss zu finden. Noch spürbarer werden die Barrieren, wenn es darum geht, sich über Erlebnisse und Gefühle auszutauschen. Aus diesem Grund wurde im April 2015 die türkischsprachige Gesprächsgruppe "Heimat" gegründet.

Die Gruppe trifft sich jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat im Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1, um sich dort über das Leben in der deutschen und der türkischen Kultur auszutauschen. Die Teilnehmerinnen helfen sich dabei, sich in der Fremde daheim zu fühlen. Frau Onbasiogullari und Frau Tsakitji unterstützen die Gruppe und bieten außerdem Informationsvermittlung über verschiedene Gesundheitsthemen an.

Frau Onbasiogullari hat im Rahmen ihres Studiums ihren Schwerpunkt auf die Interkulturelle Soziale Arbeit gelegt. Frau Tsakitji bringt Erfahrungen aus  verschiedenen Gesprächsgruppen mit, wie z.B. dem Frühstückstreff im Siegfriedviertel.

Interessierte türkischsprachige Frauen können Frau Onbasiogullari immer donnerstags unter der Nummer 480 790 in der Zeit von 14.00 – 17.00 Uhr bei der KIBiS erreichen.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …