Skin-Picking-Betroffene zur Gründung einer Selbsthilfegruppe gesucht

Unter "Skin Picking" wird eine psychische Erkrankung verstanden, bei der die Betroffenen den wiederholten Drang verspüren, ständig die eigene Haut zu kratzen oder zu verletzen. Neben den Fingern kann es auch dazu kommen, dass spitzte Gegenstände wie Nadeln oder Pinzetten verwendet werden.

Das Skin Picking ist nicht einfach eine "schlechte Angewohnheit", sondern eine ernstzunehmende psychische Erkrankung. Sie kann bei den Erkrankten zu Schamgefühlen, Belastungen und großem Leid führen, auch durch die Wunden und Narbenbildung an den verletzten Hautstellen.

Eine Betroffene sucht nun Gleichgesinnte, um über die Erkrankung zu sprechen, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen und um zu zeigen, dass die Betroffenen damit nicht alleine sind.

Interessierte Betroffene können sich direkt an die Initiatiorin der neuen Selbsthilfegruppe wenden: moc.liamg@sb.ghs.ps . Informationen zur neuen Gruppe sind auch bei der KIBiS erhältlich.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …