Geselliges Wiedersehen beim Neujahrsempfang der Selbsthilfe 2013

Geselliges Wiedersehen beim Neujahrsempfang der Selbsthilfe 2013

Rund neunzig Mitglieder der Braunschweiger Selbsthilfegruppen folgten der Einladung der KIBiS zum Neujahrsempfang am 25. Januar 2013 in die Räume der Lebenshilfe. Henning Eschemann, Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Braunschweig, begrüßte die Gäste und wies in seiner Rede darauf hin, wie wichtig es sei, etwas für sich und andere zu tun.

Am reichhaltigen Büffet konnten sich die Gäste mit herzhaften oder süßen Leckereien verwöhnen. In der fröhlichen und ungezwungenen Atmosphäre nutzten die Mitglieder der verschiedenen Selbsthilfegruppen die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen, sich auszutauschen und informative Gespräche zu führen.

Abgerundet wurde die Feier mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. "Hermann und Berta" entführten die Gäste in zwei Sketchen an die Ostsee und eine Bushaltestelle. Die Stotterer-Selbsthilfegruppe lud zu einem informativen Quiz zum Thema Stottern ein, und ein Mitglied des Braunschweiger Freundeskreises trug eine Geschichte über das Leben und seine Verrücktheiten vor. Alle Darbietungen wurden von Mitgliedern aus Selbsthilfegruppen aufgeführt.

Die gesellige Feier kam bei den Teilnehmern sehr gut an. "Es war eine tolle, unterhaltsame Veranstaltung", freute sich Ines Kampen, Leiterin der KIBiS, über den gelungenen Jahresauftakt.

Der Neujahrsempfang der Selbsthilfe fand bereits zum fünften Mal statt und hat sich mittlerweile im Jahreskalender der Selbsthilfe als fester Termin etabliert.

Die KIBiS bedankt sich herzlich bei den Mitgliedern des Selbsthilfegruppenrates und ihren Partnern, die bei den Vorbereitungen, dem Dekorieren der Räumlichkeiten und dem Aufräumen tatkräftig halfen. Ein großer Dank gilt auch allen, die zum Büffet, zum Unterhaltungsprogramm und zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen