KIBiS feiert ihr 25-jähriges Bestehen

KIBiS, die Kontakt- und Beratungsstelle für Selbsthilfe, in Trägerschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Braunschweig, wird 25 Jahre. Die Kontaktstelle kann auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Seit mittlerweile einem Vierteljahrhundert ist die KIBiS für Betroffene und Angehörige, die Hilfe und Unterstützung in einer Selbsthilfegruppe suchen, gleichermaßen da - ein unverzichtbares Angebot für Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger. Die KIBiS ist die erste Anlaufstelle, wenn es um Hilfe zur Selbsthilfe geht.

Bei der Gründung 1991 startete die Kontaktstelle mit etwas mehr als 50 Selbsthilfegruppen. In den vergangenen 25 Jahren hat die KIBiS rund 350 Selbsthilfegruppen in verschiedenster Weise betreut und begleitet und etwa 30500 Menschen beraten und unterstützt. Aktuell gibt es 123 aktive Selbsthilfegruppen unter dem Dach der KIBiS, verteilt auf die Bereiche chronische Erkrankungen, Behinderungen, psychische Erkrankungen, Suchterkrankungen und Soziales.

Die Selbsthilfelandschaft ist sehr vielfältig und hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Das Bedürfnis nach Austausch mit Gleichgesinnten bekommt in der heutigen, schnelllebigen Zeit immer mehr Bedeutung. Gerade der Bereich der psychischen Erkrankungen hat mittlerweile einen großen Raum eingenommen. Moderne Kommunikationsmittel und -wege haben Einzug gehalten und zu einer Veränderung des Informationsaustausches und der Vernetzung geführt. Auch der gesellschaftliche Wandel stellt die KIBiS und Selbsthilfegruppen vor neue Herausforderungen. Gerade Menschen mit Migrationshintergrund zu erreichen und den Selbsthilfebereich dahingehend zu öffnen, rückt immer mehr in den Fokus.

Die KIBiS informiert, berät, vermittelt Selbsthilfe-Interessierte, unterstützt bei Neugründungen von Selbsthilfegruppen, bietet Fortbildungen, Infoabende, Workshops, Seminare und vieles mehr an. Die Kontaktstelle wird durch das Land Niedersachsen, die Stadt Braunschweig, die Gesetzlichen Krankenkassen und durch einen Eigenanteil des Paritätischen Braunschweig als Träger finanziert.

Mit vielfältigen Kooperationen ist die KIBiS in Braunschweig und der Region gut vernetzt. So engagiert sie sich beispielsweise stark als Partner im „Bündnis gegen Depressionen“. Alle zwei Jahre organisiert die Kontaktstelle zudem den Braunschweiger Selbsthilfetag. Unter dem Motto „Wir zeigen Gesicht“ präsentieren hier Mitglieder von Selbsthilfegruppen ihre Arbeit und ihr Anliegen der Öffentlichkeit. Gesamttreffen, die rund viermal jährlich stattfinden, dienen dem Austausch untereinander. Das ehrenamtliche Engagement im Selbsthilfebereich wird aktuell durch sogenannte „In-Gang-Setzer“ erweitert. Geschulte Freiwillige unterstützen dabei neue Selbsthilfegruppen beim Start.

Seit 2009 gibt die KIBiS den Braunschweiger Selbsthilfewegweiser in gedruckter Form heraus. Inzwischen ist die Broschüre in der vierten, aktualisierten Auflage erschienen. Der Wegweiser listet nach Themen sortiert und alphabetisch geordnet das breite Spektrum an Gruppen, Initiativen und Organisationen im Selbsthilfebereich auf. Darüber hinaus informiert die KIBiS bereits seit 2006 auf einer eigenen Internetseite unter selbsthilfe-braunschweig.de.

Jetzt feiert die KIBiS ihr 25-jähriges Jubiläum am Donnerstag, 19. Mai 2016. Grußworte werden die niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Cornelia Rundt, Braunschweigs Sozialdezernentin Dr. Andrea Hanke, Regionaldirektor der AOK Rainer Rinne,  der Sprecher des Selbsthilfegruppenrates Lothar Goyer und der Geschäftsführer des Paritätischen Braunschweig Henning Eschemann sprechen.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen