Pflegebedürftige vor Hitzegefahren schützen

Bild von congerdesign auf Pixabay

Sehr hohe Tages- und Nachttemperaturen werden auch in Deutschland häufiger. Heiße Tage und Nächte sind besonders für ältere Menschen ein relevantes gesundheitliches Risiko - insbesondere, wenn sie pflegebedürftig oder anderweitig erkrankt sind. Was kann man dann tun, um Pflegebedürftige vor Hitzegefahren zu schützen? Welche Tipps kann man dazu pflegenden Angehörigen geben? Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat einige "Tipps gegen Hitzeprobleme" zusammengestellt. Die Tipps sind sicher auch für alle anderen hilfreich, insbesondere für Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen