Selbsthilfegruppen reflektieren im Seminar "miteinander - füreiander" ihre Gruppenarbeit

Die KIBiS veranstaltete am 21. September ein Seminar zum Thema "miteinander -  füreinander". In einer gemütlichen Atmosphäre gab Seminarleiterin Annette Hillmann-Hartung den Teilnehmer*innen die Gelegenheit, sich mit den vielfältigen Aufgaben und unterschiedlichen Rollen in einer Selbsthilfegruppe auseinander zu setzen.

Die Teilnehmer*innen brachten eigene Beispiele aus der Praxis mit, um sich mit den persönlichen Erwartungen und denen der Gruppenmitglieder innerhalb einer Selbsthilfegruppe auseinanderzusetzen. Für jede Selbsthilfegruppe ist ein gut funktionierendes Miteinander der Grundstock, auf dem die Gruppenarbeit aufgebaut werden kann. Die Praxis zeigt, dass es durch zu viele Aufgaben des Einzelnen oder unerfüllte Rollenerwartungen zu Störungen in der Gruppe kommen kann. Um dem vielfältigen Themen zu begegnen, haben sich die Teilnehmer*innen ihren Fragen gestellt und diese zum Teil in Kleingruppen oder im Plenum besprochen und reflektiert.

Frau Hillmann-Hartung regte die Teilnehmer*innen mit verschiedenen Methoden und Übungen, z.B.  Partnerübungen und Kraftkoffer, dazu an, sich mit den Themen Aufgaben, Rollen und Störungen in einem Gruppenprozess sowie hilfreichen Kraftquellen und auch ganz konkret mit den nächsten Schritten der Umsetzung auseinanderzusetzen.
Von den Teilnehmern gab es vielfältige Rückmeldungen für die gute Stimmung innerhalb der Gruppe. Eine Teilnehmerin fand: „Wir haben uns so gut untereinander ausgetauscht, dass die Zeit viel zu schnell vergangen ist“. Für die fachkundige und sensible Anleitung des Seminars bedankten sich die Teilnehmer*innen bei Frau Hillmann-Hartung.

Das Seminar wurde von der BKK Mitte unterstützt.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen