Starkes, emotionales Konzert der "Kulturbeauftragten" im Rahmen der Aktionswochen 2019 des Netzwerks Depression

Am 24.10.19 veranstaltete die Arbeitsgruppe Chronische Erkrankungen und Behinderungen des Netzwerkes Depression Braunschweig mit den beiden Musikern Matthias und Paul Köninger ein Konzert zur blauen Stunde. In der zentral gelegenen Begegnungsstätte der Stiftung Neuerkerode gab das Duo Die Kulturbeauftragten ein einfühlsames Konzert mit beschwingten sowie gefühlvollen Songs. Besonders die Publikumsnähe der beiden Musiker brachte eine starke Atmosphäre der Nähe und Interaktion, die erkennen ließ, dass Musik stark berührend und Balsam für die Seele sein kann. So sagte anschließend ein Zuschauer: "Mich hat in den letzten Jahren kein Konzert emotional so tiefgreifend angesprochen."

Der Abend war organisiert worden von Sigrun Teufel (Lebenshilfe Braunschweig gGmbH), Yvonne Herrmann (Verein zur Förderung körperbehinderter Kinder e.V.), Andreas Sutor (Kontaktstelle Verein der weg e.V.), Frank Bauer (Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH) sowie Ines Kampen (KIBiS) aus der Arbeitsgruppe Chronische Erkrankungen und Behinderungen des Netzwerks Depression Braunschweig.

Die Arbeitsgruppe freut sich über das gelungene Konzert und bedankt sich bei den Musikern und den Kooperationspartnern.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen