Theaterstück "Nebenan | 14+" über das Gebäude der AOK Braunschweig

Vielen Menschen aus der Braunschweiger Selbsthilfe ist die AOK bekannt, unter anderem durch die Selbsthilfe-Unterstützung. Und auch das Gebäude, in dem die AOK in Braunschweig seit langem residiert, kennen viele. Das Staatstheater Braunschweig beschäftigt sich im Rahmen des Theaterprojektes "nebenan" in einem "Recherchetheaterstück" mit der Vergangenheit des Gebäudes in der Nazi-Zeit.

Das Staatstheater schreibt dazu: "Nur eine kleine Platte im Gehweg erinnert an die Ereignisse, die sich im Gebäude der AOK zugetragen haben: 1932 fertiggestellt, sollte das neue Gebäude der Ortskrankenkasse der Gesundheit verpflichtet sein. Doch bereits ab März 1933 wurde es für knapp fünf Monate als Folterzentrale und 'Schutzhaftgefängnis' der SA für politische Gegner genutzt. Wer waren diese Menschen? In einem theatralen Parcours durch die AOK werden die Zuschauenden zu Recherchierenden, die Entdeckungen und Erfahrungen machen und eigene Vorstellungswelten entwickeln.“

Das Theaterstück hat am 17.09.2016 Premiere.  Nähere Informationen finden Sie im Internet unter staatstheater-braunschweig.de/junges-staatstheater/ und im Flyer zum Stück:

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen