"…und ganz ganz viele Doofe!" – Lesung mit Ninia LaGrande

Am 13.09.2019 berichtete Ninia LaGrande über ihr Leben als Kleinwüchsige. Die KIBiS hatte sie im Zuge des Projektes "Junge Selbsthilfe" nach Braunschweig in "Das KULT" eingeladen.

Das Publikum bekam während der einstündigen Lesung Einblicke in ihr Leben und den Versuch, mit 140 Zentimetern geballter Lebensgröße einfach ganz "normal" zu sein. Mit ihrer trockenen humorvollen Art sorgte Ninia LaGrande dafür, dass die Zuhörer*innen kunstvoll unterhalten wurden und einiges zu lachen, aber auch zum Nachdenken hatten.

Es gab an diesem Abend sogar eine Premiere, da Ninia LaGrande erstmalig aus ihrem neuen Erzählband "Von mir hat er das nicht!" vorgelesen hat, in dem es über das Elternwerden und -sein geht. Auch dieser Band bietet einen komischen und doch grundehrlichen Einblick in den Alltag von Ninia LaGrande.

Nach der Lesung konnten die Zuhörenden noch Fragen an Ninia LaGrande stellen. Nach kurzer Zeit entwickelte sich eine interessante und spannende Diskussion zum Thema Inklusion, bei der es auch viele Informationen zum Thema Kleinwüchsigkeit gab. Wer wollte, hatte die Möglichkeit, sich sein Buch noch von Ninia LaGrande signieren zu lassen.
Eine Zuhörerin sagte nach der Veranstaltung, es war "ein unterhaltsamer Abend, der aber auch aufgezeigt hat, wie es um Inklusion steht. Trotzdem hatte ich viel zu lachen und mag ihre Art von Humor".

Die KIBiS bedankt sich bei Thomas Hirche vom "Das KULT" für die unkomplizierte Zusammenarbeit und bei der AOK – die Gesundheitskasse für die finanzielle Unterstützung.

Nicole Sattler (KIBiS), Ninia LaGrande, Thomas Hirche (Das KULT)

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen