Vorstellung der "Multimodalen stationären Schmerztherapie" im Herzogin-Elisabeth-Hospital

Das Herzogin-Elisabeth-Hospital (HEH) lädt zu einer zur einer Patientenveranstaltung aus der Reihe "Medizin am Abend" ein. Vorgestellt wird das Thema „Multimodale stationäre Schmerztherapie“. Die Veranstaltung findet am Montag, den 12. Februar 2018, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr in der Cafeteria des HEH statt (Leipziger Str. 24). Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Sitzplätze bitten das HEH um telefonische Anmeldung unter 0531 - 699 4040.

Die multimodale stationäre Schmerztherapie für chronische Schmerzpatienten ist ein ganzheitlicher Behandlungsansatz, der neben den körperlichen Symptomen auch die Gefühle und das soziale Umfeld des Patienten berücksichtigt. Bei der Therapie geht es um Möglichkeiten einer positiven Schmerzbeeinflussung und die Umsetzung in den Lebensalltag.

Die Referenten Prof. Dr. Christoph Wiese, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, und Franziska Howard, Psychologische Psychotherapeutin, informieren über das Behandlungskonzept und den Ablauf der Therapie. Zudem berichtet ein Patient über seine persönlichen Erfahrungen. Zwischen den einzelnen Vorträgen und im Anschluss stehen die Referenten im Rahmen einer Diskussion für Fragen zur Verfügung.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …