Bundesweite Online-Gruppe für Angehörige von Covid-19-Verstorbenen

Die Gründerin einer neuen Selbsthilfegruppe für Angehörige von Covid-19-Verstorbenden ist auf der Suche nach Betroffenen aus ganz Deutschland. Unterstützt wird sie dabei von der Selbsthilfekoordination Bayern (Seko Bayern).

Die Initiatorin schreibt: "Ich möchte gerne mit Menschen in Kontakt treten, die Angehörige durch eine Covid-19-Infektion verloren haben. Menschen, die sich nicht von Ihren Angehörigen verabschieden konnten und teilweise mit komplettem Unverständnis in der Gesellschaft konfrontiert sind. Ich möchte eine Selbsthilfegruppe ins Leben rufen, damit sich Gleichgesinnte offen und ohne Verurteilung austauschen können."

Die Gruppe trifft sich erstmalig am 5. Mai 2021 in digitaler Form und anschließend jeden ersten Mittwoch im Monat. Weitere Informationen und Anmeldung über die Seko Bayern unter www.seko-bayern.de/wissenswertes/selbsthilfe-und-corona/tipps-fuer-virtuelle-treffen/.

Quellen:
Newsletter "Selbsthilfe & Corona" des Selbsthilfe-Büros Niedersachsen KW 18/21 sowie www.selbsthilfe-buero.de/index.php?id=718
Internetseite der Seko Bayern: www.seko-bayern.de/wissenswertes/selbsthilfe-und-corona/tipps-fuer-virtuelle-treffen/

Zurück