Corona-Pandemie und Pflege: Einsamkeit und psychische Belastungen in den Pflegehaushalten

Die Corona-Pandemie war und ist für Pflegebedürftige und Pflegende Angehörige eine herausfordernde Zeit. Erste Zwischenergebnisse einer Pflegestudie der Hochschule Osnabrück und des Sozialverbandes VdK Deutschland e. V. zeigen, dass 78 Prozent der Pflegebedürftigen sowie 84 Prozent der Pflegenden die Zeit als belastend empfanden. Die Angst vor einer Ansteckung war groß. Fast ein Drittel der Pflegebedürftigen verließ das Haus oder die Wohnung nicht mehr. Unterstützungsangebote wurden von 37 Prozent der Pflegehaushalte nicht mehr in Anspruch genommen - unter anderem weil diese geschlossen waren.

Ausführliche Informationen zur Studie und erste Zwischenergebnisse

 

Quelle: Informationen zum Thema "Selbsthilfe & Corona" KW 35/21 des Selbsthilfe-Büro Niedersachsen sowie www.selbsthilfe-buero.de/index.php?id=718&L

Zurück