Neues zum Thema Videokonferenz

Videokonferenzen können als vorübergehender Ersatz für persönliche Treffen dienen, zum Beispiel für Selbsthilfegruppen-Treffen oder Videoberatung. Langfristig können sie sich zu einer Ergänzung zu den persönlichen Treffen entwickeln.

Die KIBiS und auch andere setzen sich mit dieser technikgestützen Form der Kommunikation auseinander. Die neuesten Informationen und Empfehlungen, die uns erreicht haben, sind:

  • Der Paritätische Gesamtverband hat die Informationen in seiner Rubrik "Webzeugkoffer" um die Entscheidungshilfe bei Videokonferenztools ergänzt. Anhand praxisnaher Fragen ermöglicht die Entscheidungshilfe, sich Stück für Stück den passenden Anbieter rauszusuchen.
  • Die Stiftung Warentest hat Videochat-Programme getestet. In den Test wurden zwölf Videochat-Programme aufgenommen – die meisten von ihnen sind kostenlos nutzbar. Auch wenn die Produkte gut funktionieren, bemängeln die Tester doch, dass fast alle Chatprogramme Defizite beim Datenschutz haben. Der Test ist frei verfügbar hier bei der Stiftung Warentest.

Zurück

KIBiS - Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiternutzen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen