Stadt Braunschweig verfügt ab 17. November die 2G-Regel für viele Bereiche

Grafik zur 2G-Regel Stadt Braunschweig
(© Stadt Braunschweig)

Aufgrund der schnell steigenden Zahl von Corona-Neuinfektionen gilt in Braunschweig ab dem 17. November in vielen öffentlichen Einrichtungen die 2G-Regel. Sie dürfen dann nur noch von nachweislich Geimpften oder Genesenen betreten werden.

Für Selbsthilfegruppen-Treffen gilt - wie für Zusammenkünfte allgemein - die 2G-Regel bei mehr als 25 Teilnehmenden (bei unter 25 Teilnehmenden gelten nur die AHA+L-Regeln). Zudem kann es sein, dass die Einrichtungen, in denen die Treffen stattfinden, unter die 2G-Zutrittsbeschränkung fallen. Das würde bedeuten, dass dort nur nachweislich Geimpfte oder Genesene hinein dürfen (also auch bei unter 25 Gruppenteilnehmenden). Wir empfehlen den Selbsthilfegruppen, sich mit ihren Raum-Vermietern in Verbindung zu setzen.

Nähere Informationen der Stadt Braunschweig unter www.braunschweig.de/politik_verwaltung/nachrichten/coronaverordnung.php.

Zurück