Neustart bei der neuen MRT-Männergruppe

Infolge des Corona-Lockdowns hat die Gründung der neuen Männergruppe MRT pausiert. Nun lädt der Initiator der Gruppe zum Neustart ein. Am Donnerstag, 01.10.2020, um 20:00 Uhr und am Donnerstag, 29.10.2020, um 18:30 Uhr findet in der Brunsviga jeweils ein Informationsabend für interessierte Männer statt.

Das MRT-Selbsthilfekonzept sieht die lösungsorientierte Arbeit an persönlichen Themen in einem wertschätzenden und klar strukturierten Rahmen vor. Das Modell wird in den Infoveranstaltungen am Donnerstag, 01.10.2020, um 20:00 Uhr und am Donnerstag, 29.10.2020, um 18:30 Uhr in der Brunsviga, Karlstr. 35, vorgestellt. Durch den Abend führt ein Mann, der über 15 Jahre Erfahrung mit MRT hat.

Das Ziel der Selbsthilfegruppe ist psychische Gesundheit und Stabilität. Im MRT werden hilfreiche Elemente verschiedener therapeutischer Methoden und des Coachings genutzt. Dieses Format hat sich bewährt als Ergänzung zu professionellen Psychotherapien, Beratungen oder Coachings. Es kann bestehende Therapien ergänzen, Wartezeiten überbrücken oder nach dem Ende einer Therapie Unterstützung im Alltag sein. MRT dient aber genauso der Persönlichkeitsentwicklung für mehr Souveränität, Identität und Lebensfreude.

Die MRT-Männergruppe ist wie eine Werkstatt, in der verändertes Verhalten oder hilfreiche Ansätze für den Alltag gesucht und eingeübt werden. Klare Strukturen und einfache Regeln helfen, sich in einem geschützten Rahmen fit für das echte Leben zu machen. Die Männer unterstützen sich gegenseitig, auch in schwierigen Situationen. Jeder Mann ist willkommen, unabhängig von Beruf oder Alter. Einzige Voraussetzung ist, dass er eigenverantwortlich am Gruppenprozess teilnehmen kann. MRT ist eine kostenlose Selbsthilfe, lediglich Raumkosten fallen an.

Nähere Informationen sind beim Initiator der Gruppe unter ed.bew@SB-TRM sowie bei der KIBiS erhältlich.

Zurück