Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen auf der Internetseite für die Selbsthilfe in Braunschweig. Wir sind die KIBiS, die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen, in Braunschweig. KIBiS bedeutet Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich.

Sie finden hier Informationen rund um das Thema Selbsthilfegruppen in Braunschweig, zum Beispiel zu Fragen wie "Was ist eine Selbsthilfegruppe?", "Wie finde ich die passende Selbsthilfegruppe?" und "Was macht die KIBiS?"

Wenn Sie Fragen zum Thema Selbsthilfegruppen oder zu anderen Hilfen in Braunschweig haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Selbsthilfegruppen stellen sich beim 16. Braunschweiger Selbsthilfetag vor

  • Eine Gruppe Trommlende

    KAJEMBE trommelt zum Auftakt

  • Das Publikim ist von Anfang an aufmerksam

  • Clown Nobbi trifft Marlene Furchner und Roland Wolter am KIBiS-Stand

  • Begrüßung mit Ines Kampen (Leiterin der KIBiS), Monika Fritzke (Sprecherin des Selbsthilfegruppenrates) und Stefan Lange (stv. Sprecher des Selbsthilfegruppenrates)

  • MALIEK macht Laune

  • Reges Treiben am Stand der Selbsthilfegruppe AGUS

  • Sven Spier, Geschäftsführer des Paritätischen Braunschweig, mit Ines Kampen, Leiterin der KIBiS, am Stand der Jungen Selbsthilfe

  • Ein weiterer Eindruck von den Ständen

  • A-Group tanzt - phantasievoll und ausdrucksstark

  • Sven Spier, Geschäftsführer des Paritätischen Braunschweig, im Gespräch mit Stefan Lange, Clown Nobbi und Marlene Furchner

  • Petra Mohr von der KIBiS im Gespräch am KIBiS-Stand

  • Dr. Christina Rentzsch, Sozialdezernetin, im Gepräch mit Ines Kampen, Leiterin der KIBiS

  • Bürgermeisterin Annegret Ihbe überbringt die Grußworte der Stadt

  • Blick auf die zahlreichen Zuschauer

  • Ehrenamtliche aus Selbsthilfegruppen werden ausgezeichnet - Sozialdezerntin Dr. Christina Rentzsch in Aktion (Bildmitte)

  • Die ausgezeichneten Ehrenamtlichen (Bildmitte), mit Ines Kampen (KIBiS), Dr. Christina Rentzsch (Sozialdezernetin), Annegret Ihbe (Bürgermeisterin) und Marlene Furchner (KIBiS)

  • Bundestagsabgeordnete Anikó Glogowski-Merten am Stand der Jungen Selbsthilfe

  • Am Stand der Jungen Selbsthilfe wird ein selbst hergestelltes Souvenir gezeigt

  • Th.Ozzy's Landblues spielt Blues-, Rock- und Folkklassiker

  • Farbenfroh am Selbsthilfegruppen-Stand: Info-Materialien und Dekoration

  • Das Thema der psychischen Erkrankungen wird am Stand der Angehörigenselbsthilfe psychisch erkrankter Menschen aus der Tabuzone geholt

  • Internationaler Bellydance mit LEOAS

  • Das Publikum applaudiert

  • Gespräche am KIBiS-Stand

  • Roland Kremer singt humorvolle Lieder und begleitet sich auf der seltenen "Organa"

  • Besucher an den Ständen

  • Das Publikum singt mit Hilde Grabherr

  • Muntere Stein-Malaktion bei AGUS über persönliche Möglichkeiten, Kraft zu schöpfen (Kraftquellen)

  • Selbsthilfe-Clown Nobbi und Ines Kampen, Leiterin der KIBiS, verabschieden Teilnehmende und Gäste

Am Samstag, den 8. Juni, kamen auf dem Kohlmarkt Vertreter*innen von 27 Braunschweiger Selbsthilfegruppen zum 16. Selbsthilfetag zusammen. An Ständen konnten sich Interessierte über die Gruppen, ihre Themen und ihre Arbeit informieren. Viele neue Kontakte haben sich ergeben. An den Ständen waren unter anderem Selbsthilfegruppenthemen vertreten wie Suizid-Angehörige, Hörbehinderung, Sehbehinderung, Rollstuhlfahrende, Psychische Erkrankungen, Suchterkrankungen, neurologische Erkrankungen und die Junge Selbsthilfe. Auch am Stand der KIBiS, Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen, wurden viele Beratungsgespräche zu verschiedensten Fragen geführt.

Begleitet wurde diese Informationsbörse von einem bunten Bühnenprogramm. Zur Eröffnung trommelte KADJEMBE westafrikanischen Rhythmen. Ines Kampen, Leiterin der KIBiS begrüßte die Selbsthilfegruppen-Vertreter*innen, Gäste und Interessierten herzlich. Monika Fritzke, Sprecherin des Braunschweiger Selbsthilfegruppenrates, begrüßte die Anwesenden im Namen der Selbsthilfegruppen, gemeinsam mit Stefan Lange, stellvertretender Sprecher.

Abwechslungsreich ging es anschließend auf der Bühne weiter mit der Band MALIEK, die mit funkiger Popmusik eine sehr lebendige Stimmung verbreitete. Der Frontmann der Band nutzt eine seiner Ansagen für ein energisches Plädoyer für Selbsthilfegruppen. Im Kontrast dazu stellte die Tanzformation A-Group Ausschnitte aus ihrem aktuellen Tanzprogramm vor, mit ruhigeren Rhythmen, phantasievollen Kostümen und ausdrucksstarkem Tanz.

Bürgermeisterin Annegret Ihbe überbrachte die Grußworte der Stadt. Sie betonte die Bedeutung der Selbsthilfe und sicherte die weitere Unterstützung der Selbsthilfe durch die Stadt zu. Zudem ging sie besonders auf die Junge Selbsthilfe und auf das Motto des diesjährigen Selbsthilfetages "Gemeinsam in Vielfalt" ein.

Das Motto "Gemeinsam in Vielfalt" soll zum Ausdruck bringen, dass die Selbsthilfe durch die unterschiedlichen Teilnehmer*innen mit ihren Themen sehr vielfältig ist und zugleich die Begegnung auf Augenhöhe in der Selbsthilfe verbindet.

Auf die Grußworte folgte die Auszeichnung von ehrenamtlich besonders engagierten Mitgliedern aus Selbsthilfegruppen. Braunschweigs Sozialdezernentin Dr. Christina Rentzsch nahm die Auszeichnung vor. Wertschätzend und auf Augenhöhe sprach sie die Laudationen und übergab die Urkunde des Landes Niedersachsen für ehrenamtliches Engagement sowie ein Dankeschön-Geschenk an die Ausgezeichneten.

Ausgezeichnet wurden:

  • Steffi Grade, BVN - Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. - Region Süd-Ost-Niedersachsen
  • Gundi Kramer, Alzheimer Gesellschaft Braunschweig e.V. - Selbsthilfegruppe Angehörige von Menschen mit Demenz
  • Stefan Lange, A.B.B.A. - Anorexie, Bulimie, Binge Eating, Adipositas - Selbsthilfegruppe bei Essstörungen
  • Miriam Stutzmann, CF-Selbsthilfe Braunschweig e.V.
  • Klaus Weidemann, Deutscher Guttempler-Orden - Guttempler-Gemeinschaft "Stand Up"

Als nächstes sorgte Th.Ozzy’s Landbues mit Gesang, Gitarre und Mundharmoniker für Lagerfeuerstimmung. Noch einmal Schillerndes und Buntes auf die Bühne brachten LEOAS mit Bellydance (Bauchtanz) aus verschiedenen Kulturen. Im abwechslungsreichen Programm trug nun Roland Kremer mit Gesang humorvolle Texte mit „Organa“-Begleitung vor. Zu guter Letzt wurden die Zuschauer*innen zum Mitmachen animiert: Hilde Grabherr, Vollblut-Chorleiterin, lud zum gemeinsamen Singen ein. Von der Bühne aus animierte und dirigierte sie das Publikum zum Mitsingen.

Ines Kampen und Selbsthilfe-Clown Nobbi verabschiedeten schließlich alle Engagierten und Mithelfenden und sprachen ihnen ihren Dank aus. Die Mitglieder des Selbsthilfegruppenrates gelang zudem noch eine Überraschung: Sie riefen die Mitarbeiter*innen der KIBiS auf die Bühne, um ihnen für ihre Arbeit dankzusagen, und überreichten allen ein kleines Präsent. Die KIBiS-Mitarbeiter*innen freuten sich sehr.

(Copyricht der Fotos: KIBiS / Paritätischer Braunscheig / Wolfgang Altstädt)

Ein Foto von einer Person die ihr Gesicht hinter einem Zettel auf dem das Wort Depression steht versteckt. Drumherum bunte Kreise (gelb und pink) unten noch Text wie im Artikel zu lesen auf blauen Grund.

Freie Plätze: Selbsthilfegruppe Frauen mit Depression

Betroffene Frauen mit Therapie- oder Klinikerfahrung sind herzlich willkommen. Die Bereitschaft, regelmäßig an den 14-tägigen Treffen teilzunehmen, wird vorausgesetzt.

Weiterlesen

Ein Foto: Eine Person mit kurzen Haare, sitzt und stützt sich auf den Knien mit den Ellenbogen ab, der Kopf ist in den Händen verborgen, die Umgebung ist verschwommen. Darunter steht folgender Text: Schlaganfall was nun?

Freie Plätze: Selbsthilfegruppe Schlaganfall

Die Gruppe "Schlaganfall - was nun?" sucht noch weitere Teilnehmer*innen. Die Gruppe richtet sich an Betroffenen, Angehörige und Zugehörige.
 

 

Weiterlesen

Foto:Eine Person mit Krücken, von der Seite, nur der mittige Körper. Grafische Elemente. Kreise in gelb und pink. Etwas Text zur Gruppe.

Plätze frei: Selbsthilfegruppe "Plötzlich gelähmt!"

Die Selbsthilfegruppe "Plötzlich gelähmt! – Gemeinsam wieder vorwärts" lädt herzlich dazu ein, sich ihr anzuschließen und Teil einer unterstützenden Gemeinschaft zu werden.

Weiterlesen

Symbolbild Gespräch zwischen zwei Frauen

Gesprächskreis für pflegende Angeghörige in neuen Räumen

Aufgrund von dringenden Renovierungsarbeiten in der Begegnungsstätte Ottenroderstraße 11d zieht der Gesprächskreis im Juni 2024 um.

Weiterlesen

Abbildung vom Veranstaltungsflyer

Aktionswoche Schuldnerberatung: DRK-Schuldnerberatung bietet kostenlosen Vortrag und Beratung an

Vom 10. bis 14.06.2024 findet die diesjährige bundesweite "Aktionswoche Schuldnerberatung" statt. Die Schuldnerberatung Braunschweig des Deutschen Roten Kreuzes bietet in diesem Rahmen ...

Weiterlesen

Gruppenbild mit der Selbsthilfegruppe PaJuBS bei der Preisverleihung

Selbsthilfegruppe PaJuBS erhält Sonderpreis im Rahmen des Gemeinsam-Preises

Die Selbsthilfegruppe PaJuBS für jung an Parkinson Erkrankte hat in diesem Jahr den Sonderpreis im Rahmen des Gemeinsam-Preises erhalten.

(Bild: © Braunschweiger Zeitung / Lohmann / Regios24 )

Weiterlesen

Wissenswertes

Was ist eine Selbsthilfegruppe?

Selbsthilfegruppen sind Zusammenschlüsse von Menschen, die von der gleichen chronischen Erkrankung, Behinderung, Suchterkrankung, psychischen Problematik...

Weiterlesen ...

Was ist KIBiS?

KIBiS ist die Kontaktstelle für Selbsthilfe in Braunschweig. KIBiS bedeutet Kontakt, Information und Beratung im Selbsthilfebereich.

Weiterlesen ...

Wo finde ich weiterführende Informationen?

Downloads, Häufig Gestellte Fragen (FAQs), Links und ein Video rund um das Thema Selbsthilfegruppen finden Sie unter:

Informationen.