Angehörige von Suchtkranken

Info:

Für beide Gruppen stehen insgesamt vier Gruppenleitungen, alle zu ehrenamtlichen Suchtkrankenhelfern ausgebildet, zur Verfügung. Diese sind selbst jeweils Angehörige von Suchtkranken und kennen die Gefühlslagen und Problematiken aus eigenem Erleben. In den Gruppen sind ausschließlich Angehörige von Suchtkranken (illegale Drogen, Alkohol, Medikamente, Spielsucht, polytoxe Süchte usw.)

Egal in welchem Verhältnis Sie zu einem Suchtkranken stehen (ob Partner/in, Eltern, erwachsenes Kind oder anderweitig Mitbetroffene(r) eines/einer Suchtkranken, in den Gruppen finden Sie Gehör und Tipps für den täglichen Umgang. Es werden persönliche und allgemeine Themen im Bereich der Sucht und deren Folgen für die Angehörigen besprochen sowie Strategien entwickelt, wie ein Schutz vor den Krankheitsfolgen für Sie selbst aussehen kann.

Wir arbeiten auf der Basis: Nur wenn auch der Angehörige etwas verändert, ändert sich etwas.

Kontakt:
Inka Schlaak
Tel: 0151 2296 3500
E-Mail:
Monika Fritzke
Tel: 0157 7937 1609
E-Mail:

Treffen:
Gruppe 1 Montag von 18.00 - 20.00 Uhr
Gruppe 2 Mittwoch von 17.30-19.30 Uhr

Im Haus Lukas-Werk
Gesundheitsdienste GmbH
(gegenüber der Stadthalle)
Leonhardplatz 1+3

Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich!